Christian Klingbeil

Fachbereichsleitung offene und interkulturelle Kinder- und Jugendarbeit

Erzieher / Sozialpädagoge

E-Mail: cklingbeil@kirche-ll.de
Tel.: 0176- 311 80 278

Ich bin seit 2008 Jahren beim Diakonischen Werk Herzogtum Lauenburg tätig. Dort gehöre ich dem Fachbereich der offenen und interkulturellen Kinder- und Jugendarbeit Gleis 21 und Stellwerk an. Ich habe langjährige Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichsten Herkunftsländern und Milieus.

Seit 2017 habe ich junge Menschen im Alter von 12 bis 27 Jahren mit Migrationshintergrund, im Rahmen des Jugendmigrationsdienstes beraten und begleitet. Darüber hinaus war ich seit Mai 2019 Respekt Coach. Dieses Programm ist ein Primärpräventives Programm für Schüler*innen. Es dient zur Demokratieförderung der Schüler*innen und sich stark machen gegen Extremismus.

Im Januar 2024 habe ich die Leitung des Fachbereichs offene und interkulturelle Kinder und Jugendarbeit des Diakonischen Werkes in Ratzeburg übernommen.

In meiner Freizeit höre ich Schallplatten und bin gerne mit Freunde unterwegs. Mein Lebensmotto ist: „Gib niemals auf, Tschakka, du schaffst es“.
So erlebe ich auch meine Arbeit. So bin ich für die jungen Menschen da und motiviere sie auf ihrem Weg zum Erwachsen werden.

Carsten Voigt

Erzieher
E-Mail: cvoigt@kirche-ll.de
Tel.: 0157-86 34 39 17

Ich habe eine Ausbildung als Maurer gemacht und arbeitete in einem Altenheim. Nach meiner Umschulung zum Erzieher arbeite ich seit 1998 in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Ratzeburg. Die Spielmobilarbeit bereitete mir immer große Freude.

Mein Hauptaufgabenfeld liegt heute im offenen Treff des Kinder- und Jugendzentrums „Stellwerk“. Des Weiteren gehören Outdooraktivitäten, sowie Ferien- und Sportangebote zu meinem Tätigkeitsbereich. Am meisten Freude bereitet mir, die Wünsche unserer Kinder und Jugendlichen zu realisieren und sie ein Stück ihres Lebensweges begleiten zu dürfen. Außerdem begeistern mich besondere Sportarten, wie zum Beispiel Jugger.

Karoline Michaelis

Erzieherin
E-Mail:
kmichaelis@kirche-ll.de
Tel.: 0151- 55 34 67 23

Ich arbeite seit 2008 als staatlich anerkannte Erzieherin in der Kinder- und Jugendarbeit in Ratzeburg. Mein aktueller Schwerpunkt ist die Arbeit mit Kindern im Alter von 6- 12 Jahren in Gruppenangeboten, sowie die außerschulische Sprachförderung von Schüler*innen im Alter von 6- 18 Jahren. Das bedeutet, dass ich regelmäßig in beiden Häusern anzutreffen bin und mich in der Wald- oder der Kreativgruppe mit Kindern beschäftige.

Dabei habe ich viel Spaß an der Unterschiedlichkeit der Kinder und an den vielen Möglichkeiten, gemeinsam etwas zu tun. Außerdem bin ich Ansprechpartnerin bei schulischen Anliegen, gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen löse ich die Hausaufgaben, bereite mit ihnen Referate oder schriftliche Ausarbeitungen vor.

Tobi Dzatkowski

Erzieher
E-Mail:
tdzatkowski@kirche-ll.de
Tel.: 0175-66 01 08 6

Ich bin hauptsächlich im Stellwerk anzutreffen. Dort bin ich als staatlich anerkannter Erzieher für die Jugendlichen da. In meiner Freizeit mache ich gerne Aktionstheater, Kontaktjonglage und Feuershows und freue mich immer, wenn ich jemanden für Kreatives begeistern kann.

Ich bin unvoreingenommen, habe viel Geduld und kann gut zuhören, daher sind meine Ohren immer für euch offen. Also erzählt mir alles Schöne und ich freue mich mit euch oder erzählt mir die Dinge, die euch belasten und wir finden gemeinsam eine Lösung! Ich bin auch gerne mit euch zusammen in der Werkstatt kreativ.

Rob Harnack

Erzieher, Fitnesstrainer, Fußballtrainer
E-Mail:
rharnack@kirche-ll.de
Tel.: 0176-19 79 02 68

Seit meiner Kindheit liebe ich es zusammen mit und für den Menschen zu arbeiten. Über den Sport konnte ich dazu meine zweite Leidenschaft, die Bewegung, miteinander verbinden. Nach mehreren Jahren im sportlichen Bereich, im In- und Ausland, habe ich den Weg über die Erzieher Ausbildung zum Gleis21 und Stellwerk gefunden. Warum ich genau hier bin und was Ihr hier alles erleben könnt-findet es heraus..

Ihr trefft mich überwiegend dort an, wo Sport getrieben wird z.B. auf Sportplätzen und in Sporthallen. Ansonsten findet ihr mich auch im Stellwerk. Ich habe ebenfalls ein offenes Ohr für euch und freue mich auf ein beidseitiges Kennenlernen.

Herzlich Willkommen!

Nina Hehn

Erzieherin und Dipl. Sozialpädagogin
E-Mail: nhehn@kirche-ll.de
Tel.: 0176-19 79 02 47

 

Ich arbeite seit 2019 für das Diakonische Werk Herzogtum Lauenburg. Zunächst war ich im Fachbereich Migration/Integration. Seit August 2021 gehöre ich nun zum Team Gleis 21/Stellwert und freue mich jeden Tag an unmittelbaren Begegnungen mit Kindern, Jugendlichen und Lehrenden.

Ich bin hauptsächlich an der Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen anzutreffen, wo ich mich als Respekt Coach bemühe, ein schöneres und respektvolleres Miteinander zu gestalten.

Mit Kleingruppen, ganzen Klassen, auf dem Pausenhof, in Workshops, im Klassenzimmer oder unterwegs machen wir uns dabei gemeinsam auf die Suche nach unseren Werten, nach Toleranz, wie wir miteinander leben wollen – Identitätsentwicklung für Heranwachsende im Miteinander tun.

Christoph Buch

Erzieher
E-Mail: cbuch@kirche-ll.de
Tel.: 0174/ 5628027

In der offenen Kinder und Jugendarbeit in Razeburg bin ich quasi aufgewachsen, ich habe die Angebote als Kind und Jugendlicher genutzt, mich zum Jugendgruppenleiter ausbilden lassen und die Angebote, Gruppen und Ferienprogramme ehrenamtlich unterstützt. Auch während meiner Ausbildung zum Erzieher habe ich in den beiden Jugendeinrichtungen in Ratzeburg gearbeitet und bin seit 2023 fester Bestandteil des Teams.

Die Förderung des Ehrenamtes ist mir besonders im Bereich Ferienfreizeiten ein großes Anliegen. Außerdem bin ich sportlich unterwegs und habe im offenen Treff gerne für alle Besucher*innen ein offenes Ohr.

 

Dr. Jonathan Johannes Düring


E-Mail: jdüring@kirche-ll.de
Tel.: 04542/ 85 79 475

Das Projekt „Fit für Ausbildung und Beruf“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler der DaZ Klassen des Berufsbildungszentrum Mölln. Das Ziel ist die Betreuung und Unterstützung der Schülerinnen und Schüler bei ihrer sprachlichen und beruflichen Integration.

Dieser Platz wird bald besetzt sein.