#Graffiti trifft Politik

Im Rahmen des Sommerwettbewerbs „Wir sind #Zukunftsrelevant“ der Bundesarbeitsgemeinschaft evangelische Jugendsozialarbeit, fand im Gleis 21 in Kooperation mit dem Jugendmigrationsdienst und dem Projekt Respekt Coaches die Graffitiaktion zu ganz unterschiedlichen Themen statt.

Voriger
Nächster

#Freiheit für sexuelle Vielfalt

Jeder Mensch soll lieben wie er will

Charlotte Michaelis, 12 Jahre
Schülerin an der Gemeinschaftsschule in Mölln

Die Menschen sollten keine Angst haben, wenn sie das gleiche Geschlecht lieben

Amelie Dzatkowski, 11 Jahre
Schülerin am Marion Dönhoff Gymnasium in Mölln

Als ich anfing zu malen, war das Motiv gleich da

Hannah Nitz, 14 Jahre
Lauenburgische Gelehrtenschule in Ratzeburg

#Fair Play

Fußball ist uns wichtig, da die Menschen bei diesem Sport „fair“ miteinander umgehen

Karl Flemming Grosse, 11 Jahre
Lauenburgische Gelehrtenschule Ratzeburg

Jakob Fock, 12 Jahre
Lauenburgische Gelehrtenschule Ratzeburg

Voriger
Nächster

#Zusammenhalt

Das Leben in einer Gruppe ist wie auf dem Schiff, zusammen ist man stark

Lisa Marie von Thun, 12 Jahre
Schule Steinfeld in Mölln

Justin Barnow, 12 Jahre
Schule Steinfeld

Voriger
Nächster

#Black live Matter

Das Bild symbolisiert, Freiheit, ein Zeichen gegen Rassismus, Stärke und Zusammenhalt.

Oda Christine Eva Schwarz von Warburg, 12 Jahre
Lauenburgische Gelehrtenschule

Lilly – Fee Heyn, 13 Jahre
Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen Ratzeburg

Voriger
Nächster

#Massentierhaltung

Jeder sollte auf seinen Konsum achten! Denn es ist ein Leid für die Tiere, wenn wir Menschen zu viel Fleisch konsumieren.

Hannah Murach, 13 Jahre
Lauenburgische Gelehrtenschule

Anastasia Hoffmann, 13 Jahre
Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen Ratzeburg

Voriger
Nächster

#Freiheit – i have a dream

Freiheit ist für alle Menschen wichtig

Dana Ehlers, 12 JahreLauenburgische Gelehrtenschule

Yasaman Naimi, 16 Jahre
Gemeinschaftsschule Ratzeburg

Voriger
Nächster

#body shaming

Mädchen und Jungs messen sich an Schönheitsidealen. Das muss nicht sein, denn jeder Mensch ist schön!

Florian Napert, 26 Jahre
arbeitet bei der Lebenshilfe in Mölln

Alex Ross, 28 Jahre
Ausbildung zur Erzieherin am Berufsbildungszentrum in Mölln

Bei Rückfragen oder Ausstellungsanfragen können Sie sich gerne an Christian Klingbeil richten
Mobil: 0176 – 31 18 0 278
E-Mail: cklingbeil@kirche-ll.de